Deutsche Gesellschaft für
Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V., Bonn

  • AG Olfaktologie und Gustologie der DGHNOKHC



Besonderheiten des Riechens und Schmeckens

12 Punkte, die als besonders wesentlich für das Riechen und Schmecken herausgestellt und kommentiert werden sollen:

  • das Riechvermögen nimmt mit dem Lebensalter ab
  • Frauen riechen besser als Männer
  • das Riechvermögen muss gemessen werden: Einschätzungen des Riechvermögens sind in der Regel nicht genau
  • die Riechzellen können sich erneuern, Riechen ist plastisch
  • Riechen ist wichtig für die Erkennung von Gefahren, als soziale Information und als Information beim Essen und Trinken
  • Wenn der Geruchssinn verloren geht, geht auch der Feingeschmack verloren
  • Riechtraining kann vielen Patienten mit Riechstörungen helfen
  • Beeinflussung von Erinnerung und Emotion -Riechen macht glücklich
  • bei Riechminderung sollte am besten ein HNO Arzt aufgesucht werden
  • Rasche Gewöhnung an Düfte
  • Riechstörungen bei neurodegenerativen Erkrankungen
  • Häufigkeit von Riechstörungen in der Bevölkerung